OMIRA Oberland-Milchverwertung GmbH • Jahnstraße 10 • D-88214 Ravensburg

Milcherzeuger der OMIRA

Der Weg der Milch

Auf dem Bauernhof werden die Kühe in der Regel morgens und abends gemolken. Bis der Milchsammelwagen die Milch abholt, wird die frisch gemolkene Milch sofort in Milchwannen oder Tanks aus Edelstahl gekühlt gelagert.

Täglich übernehmen etwa 40 Sammelwagen die Milch direkt von den Höfen und transportieren sie auf schnellsten Wegen zu unseren Molkereien. Im Labor wird die Qualität der Milch auf verschiedene Kriterien überprüft. Nur qualitativ hochwertige Milch wird weiterverarbeitet.

Damit Milch verdaut werden kann, benötigt der Körper das Enzym Laktase. Dieses fehlt den Betroffenen einer Laktoseintoleranz oder ist nicht in ausreichender Menge vorhanden. Der Körper kann diesen Verdauungsschritt also nicht durchführen. Deshalb wird dieser in der Produktion der MinusL Produkte vorweggenommen: Die Laktose in der Milch wird durch einen enzymatischen Vorgang aufgespalten. Dadurch liegt die Laktose im fertigen Produkt in Form von Glukose und Galaktose vor. Diese Bestandteile verursachen den Betroffenen dann keine Probleme mehr. Im Anschluss wird die Milch dann zu leckeren Milchprodukten weiterverarbeitet.